Ein Rasen mit Geschichte

Auf diesem „heiligen Rasen“ im Ostseestadion haben unsere Spieler getroffen, gegrätscht, gefoult, gekämpft, gestritten, gefeiert und geweint. In den vergangenen acht Jahren wurde der Boden Zeuge von wilden Duellen, unglaublichen Comebacks, Kantersiegen, herben Niederlagen, einem umjubelten Aufstieg und zwei herzzerreißenden Abstiegen unseres F.C. Hansa Rostock.

15.03.2009: 24. Spieltag 2. Bundesliga 2008/2009

Am 24. Spieltag der Zweitliga-Saison 2008/2009 feierte der F.C. Hansa zwei Premieren. Beim 1:1 gegen den FC Ingolstadt stand Andreas Zachhuber als Nachfolger von Dieter Eilts erstmals seit Sommer 2000 wieder als Cheftrainer der Kogge an der Seitenlinie. Der Treffer von Orestes reichte auf dem frisch verlegten Rasen nicht zum Sieg. Am Ende der Spielzeit musste der FCI den Gang in die 3. Liga antreten, um nur ein Jahr später wieder nach Rostock zurückzukehren: mit einem bösen Erwachen für Hansa.

15.11.2009: Abschiedsspiel Stefan Beinlich

Gänsehaut-Atmosphäre pur mit Tränen in den Augen und stehenden Ovationen: Die Abschiedsgala von Stefan „Paule“ Beinlich hat das ganze Stadion berührt. Vor knapp 20.000 Fans trafen die „Hansa All Stars“ auf „Paules Dream Team“ und schossen insgesamt 14 Tore, von denen alleine Beinlich drei erzielte.

17.05.2010: Relegations-Rückspiel 2009/2010

Der 17. Mai 2010 ist einer der schwärzesten Tage in der Geschichte der Kogge. Als Tabellen-Sechzehnter der 2. Bundesliga musste Hansa nach 34 Spieltagen in die Relegation. Nachdem das Hinspiel beim FC Ingolstadt mit 0:1 verloren wurde, schaffte der FCH auch zuhause keinen eigenen Treffer gegen die Bayern. Die 0:2-Heimpleite im Ostseestadion bedeute für Hansa den ersten Abstieg in die 3. Liga.

28.08.2010: 6. Spieltag 2010/2011

Der Start in die erste Drittliga-Spielzeit der Vereinsgeschichte verlief für die Kogge nach Maß. Nach ungefährdeten Heimsiegen gegen Aalen (3:0) und Koblenz (2:0) ließ es das Team von Cheftrainer Peter Vollmann am 6. Spieltag zuhause gegen die SpVgg Unterhaching so richtig krachen. Trotz zwischenzeitlichem 1:2-Rückstand fegte Hansa die Spielvereinigung mit 7:2 aus dem Ostseestadion und hält damit bis heute den Rekord des torreichsten Sieges in der 3. Liga.

04.05.2011: Rückkehr der Helden

Sie kamen unter anderem mit einem Trabi Cabrio und einer Harley Davidson: Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums der Meisterschaft des F.C. Hansa aus der Saison 1990/91 waren viele bekannte Fußball-Größen vergangener Jahre wieder zurück nach Rostock gekommen, um zu beweisen, wie fein sie immer noch mit dem runden Leder umgehen können. Das Jubiläumsspiel gewannen die "Hansa All Stars" mit 7:2 (4:1) gegen die Meister von ’91.

14.05.2011: 38. Spieltag 2010/2011

Zum Saisonabschluss gegen Rot-Weiß Ahlen strömten 25.000 Zuschauer ins Ostseestadion, die nicht nur den 2:0-Heimsieg mit ihrer Mannschaft feiern konnten, sondern auch den verdienten Aufstieg in die 2. Bundesliga, den die Kogge bereits am 35. Spieltag unter Dach und Fach gebracht hatte.

05.04.2012: 29. Spieltag 2011/2012

Der 2:1-Erfolg gegen den späteren Aufsteiger Fortuna Düsseldorf machte Hansa nochmal Hoffnung im Endspurt um den Klassenerhalt, denn die Kogge wehrte sich mit allen Mitteln gegen den klaren Favoriten, ging in Führung, erzwang ein Eigentor und hielt durch Jörg Hahnel sogar einen Elfmeter. Am Ende sollte es aber nicht reichen, der FCH stieg nach einem 4:5 in Berlin zum zweiten Mal in die 3. Liga ab.

15.07.2013: Benefizspiel gegen Bayern München

Hansa gegen Bayern: Was nach spannendem Bundesligafußball der 90er und frühen 2000er klingt, wurde in der Sommervorbereitung 2013 zur Realität. Der frischgebackene Triple-Sieger feierte im ausverkauften Ostseestadion vor 28.000 Zuschauern die Trainer-Premiere von Starcoach Pep Guardiola und schließlich einen 4:0-Erfolg in Rostock. Unsere Kogge verkaufte sich aber teuer und wehrte sich nach Kräften dagegen.

04.09.2013: 7. Spieltag 2013/2014

Blitzstart für Hansa! Nach nur 13 Minuten im Heimspiel unserer Kogge gegen Jahn Regensburg steht es bereits 3:0! Steven Ruprecht und zweimal Nikolaos Ioannidis bringen ihr Team in einer rekordverdächtigen Zeit auf die Siegerstraße und sehen noch drei weitere Treffer. Am Ende gewinnt Hansa mit 4:2.

März 2014: Der verfluchte Monat März

Nach 26 Spieltagen der Saison 2013/2014 stand unsere Kogge auf einem bemerkenswerten 4. Tabellenplatz und hatte den perfekten Monat vor sich, um nochmal in den Aufstiegskampf der 3. Liga einzugreifen, schließlich standen im März vier Heimspiele für das Team von Cheftrainer Andreas Bergmann an. Doch Hansa erspielte sich in den Duellen gegen Chemnitz (1:2), Darmstadt (0:1), Duisburg (0:1) und Stuttgart (2:2) lediglich einen Punkt.

20.09.2014: 10. Spieltag 2014/2015

Dass Hansa ausgerechnet gegen Arminia Bielefeld sein erstes Saison-Heimspiel gewinnt, hatten im Vorfeld der Partie nur wenige getippt, doch unsere Kogge fand durch einen Elfmeter-Doppelpack von Ruprecht stark ins Spiel und biss sich trotz längerer Druckphase des Tabellendritten aus Bielefeld, der letztlich Meister werden sollte, bis zum 4:2-Sieg durch.

29.03.2015: Marteria & Friends vs. Paule & Friends

27.000 Zuschauer, über 50 Spieler und Trainer, zwölf Tore und eine Stadionrunde, die Ihresgleichen sucht. Das „Spiel für die Lizenz“ zwischen den Teams von Stefan „Paule“ Beinlich und Marteria hat alle begeistert und für die schönste Stimmung in Rostock seit Jahren gesorgt. Vor allem aber hat das Fußballfest große Lust auf eine Wiederholung gemacht.

02.06.2015: Helene Fischer live im Ostseestadion

In unserer Heimspielstätte feierte Helene Fischer ihr Auftaktkonzert zur Stadiontour „Farbenspiel“ – und wie! 25.000 Schlagerfans tanzten im Ostseestadion zu den Hits „Atemlos“ und „Von hier bis unendlich“, färbten mittels Handy-App die gesamte Fläche im Publikum bunt ein und stellten so das musikalische Highlight der vergangenen Jahre dar.

09.08.2015: 1. Runde DFB-Pokal 2015/2016

Was für ein Spiel, was für eine Dramatik! Die erste Hauptrunde der DFB-Pokal-Saison 2015/2016 blieb den Fans unserer Kogge und den Anhängern der „Roten Teufel“ aus Kaiserslautern in besonderer Erinnerung. Der favorisierte Gast aus der 2. Bundesliga schleppte sich nach zum Teil berauschendem Fußball unseres FCH in höchster Not ins Elfmeterschießen und konnte sich gleich mehrfach bei Schlussmann Marius Müller bedanken, der seinen Kasten in der regulären Spielzeit mit starken Paraden sauber halten konnte. Marcel Ziemer wurde durch den einzigen verschossenen Elfmeter zur tragischen Figur.

30.04.2016: 36. Spieltag 2015/2016

36 Spieltage bis zur Erlösung: Nach einem beängstigendem Absturz unserer Kogge zum Hinrunden-Ende der Saison 2015/2016 auf Abstiegsplatz 18, rückte das Team von Cheftrainer Christian Brand in der Winterpause zusammen und blies im Anschluss zur Aufholjagd. In der Rückrunde wanderten starke 31 Punkte auf das Konto des F.C. Hansa. Nach dem verdienten 3:1-Heimsieg gegen Rot-Erfurt brachen schließlich auf dem Rasen und auf den Rängen alle Dämme: Hansa hatte aus eigener Kraft den Klassenerhalt geschafft.

25.09.2016: 9. Spieltag 2016/2017

Knapp sechs Jahre nach dem bis dato letzten 5:0-Heimsieg unserer Kogge (damals gegen Jahn Regensburg) konnte Hansa zuhause gegen Zwickau erneut einen Kantersieg in dieser Höhe einfahren. Über 13.000 Zuschauer sahen ein fantastisches Spiel ihrer Elf, tolle Tore durch Gebhart, Grupe, Andrist, Bülbül und Hoffmann und den schönsten Erfolg der Siegesserie im September.

Fortsetzung folgt!